Skip to content
UNSERE MISSION

ZUSAMMEN. ZUHAUSE. ZUKUNFT.

CFI Kinderhilfe Zusammen-Zuhause-Zukunft, Kinder in Not helfen, Pate werden, Kinderdorfdprojekte unterstützen

Zusammen mit unseren Förderern und Partnern bieten wir Kindern in Entwicklungs- und Schwellenländern eine Familie und ein Zuhause. Entwicklungshilfe bedeutet für uns vor allem, Kindern im geschützten Umfeld eines Kinderdorfs den Zugang zu Bildung zu ermöglichen, damit sie in Zukunft ihr Potenzial entfalten können. Denn Bildung ist der Schlüssel, um ihr Heimatland nachhaltig zum Besseren zu verändern. Dazu fördern wir als Non-Profit-Organisation Kinderdörfer und arbeiten mit lokalen Partnern.

UNSERE WERTE

Entwicklungshilfe auf Augenhöhe

Unser Angebot ist wertschätzend und partnerschaftlich. Mit den Kinderdörfern, unseren Partnern und Förderern führen wir einen Dialog auf Augenhöhe. Es ist uns wichtig auf die Anregungen aus den Kinderdörfern einzugehen, im ständigen Austausch zu bleiben und die landestypischen und kulturellen Besonderheiten zu berücksichtigen. Wir arbeiten gemeinsam daran, Kindern in Entwicklungsländern den Weg in eine selbstbestimmte Zukunft zu ermöglichen.

Christlich

Entwicklungshilfe leisten wir auf Grundlage des christlichen Menschenbilds. Unsere Arbeit ist geprägt von Nächstenliebe, Wertschätzung und Respekt. CFI Kinderhilfe unterstützt Kinder unabhängig von ihrem Geschlecht, ihrer Nationalität sowie ihrem religiösen oder ethnischen Hintergrund.

Nachhaltig

Besonderen Wert legen wir auf die Nachhaltigkeit unserer Projekte. So fördern wir zum Beispiel landwirtschaftliche Projekte, mit denen die Dörfer zu ihrem Unterhalt beitragen und Stück für Stück unabhängiger werden können. Wir setzen alles daran, die Projekte langfristig aufzubauen, damit auch in Zukunft vielen Kindern geholfen werden kann.
Aber auch wir in Deutschland machen uns immer weiter Gedanken, wie wir Ressourcen sparen und als Unternehmen einen möglichst kleinen ökologischen Fußabdruck hinterlassen. Spenden und Hilfe soll so direkt wie möglich bei den Kindern ankommen. Deshalb arbeiten wir in einer flachen Hierarchie und reduzieren durch den konsequenten Einsatz moderner Technologien Verwaltungskosten.

DAS CFI-TEAM

Geschäftsführerin CFI Kinderhilfe Deutschland, Sonja Neuhaus
SONJA NEUHAUS

Geschäftsführende Gesellschafterin

Als Frau der ersten Stunde bei CFI ist Sonja seit 30 Jahren im Non-Profit-Sektor tätig. Nachdem sie bei ADRA Deutschland viele Jahre als Assistentin der Geschäftsleitung tätig war, wechselte sie 2002 zu IKD Deutschland und baute ab 2003 CFI Internationale Kinderhilfe, die neugegründete gGmbH, mit auf. Sie führt die Geschicke von CFI Internationale Kinderhilfe seit 2017 als Geschäftsführerin und seit 2018 auch als Geschäftsführende Gesellschafterin mit viel Herzblut und Enthusiasmus.

Den Kopf bekommt sie frei, wenn sie mit ihren getupften Fellnasen in der Natur unterwegs ist oder am Herd für Ehemann und Freunde ein veganes 4-Gänge-Menü kocht. Auftanken kann sie am besten mit ihrer LieblingsApp von youversion.

Annette Kapprell, Spenderbetreuung, CFI Kinderhilfe Deutschland
ANNETTE KAPPRELL

Patenschaften und Spenderbetreuung

Sie bringt 40 Jahre Berufserfahrung im kaufmännischen Bereich in leitenden Positionen mit und ist nun bei CFI Ihre Ansprechpartnerin rund um das Thema Patenschaften und Spenden. Mit viel Umsicht, Geschick und Empathie widmet sich Annette unseren Paten und Spendern.

„I have a Dream!“ ­ dieser berühmte Satz von Martin Luther King begleitet sie schon ein halbes Leben lang und genau dafür brennt ihr Herz – alle Menschen sind gleich geschaffen, alle sind Kinder Gottes, alle sind gleichwertig. Und nachdem sie jetzt bei CFI in ihrem Beruf ihre Berufung leben kann, hat sich für sie damit ein Lebenstraum erfüllt.

Nicht weniger leidenschaftlich ist sie auch Mama und Oma von zwei Enkelkindern. Mit ihrer Familie und Freunden verbringt sie gerne Zeit. Natürlich immer mit dabei, ihr Hundemädchen Maja.

CFI Mitarbeiter Tobias-Djaghroud, Online Marketing für CFI-Kinderhilfe
TOBIAS DJAGHROUD

Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit

Für Tobias ging mit seiner Anstellung bei CFI ein langgehegter Wunsch in Erfüllung – eine Organisation zu unterstützen, die Gutes bewirkt.

Als Wortakrobat konnte der studierte Germanist bereits Erfahrungen bei einem Fachverlag, in der Chefredaktion einer Tageszeitung und in einer Marketingabteilung sammeln, was ihn bestens für seine Aufgaben bei CFI vorbereitet hat. Bei CFI ist er für die Bereiche Fundraising mit dem Schwerpunkt Online-Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit verantwortlich.

In seiner Freizeit spielt Tobias sehr gerne auf seinen Gitarren, die ihn schon seit vielen Jahren treu begleiten – sie dürfen selbst dann nicht fehlen, wenn er mit seiner Verlobten in den Urlaub an die holländische Küste reist.

Janina von Wallenstern, Fundraising
JANINA VON WALLENSTERN

Fundraising und Social Media

Musik und Kinder, das gehört für Janina fast untrennbar zusammen. So hat die gelernte Erzieherin vor einigen Jahren sieben Monate in den Kinderdörfern in Thailand und auf den Philippinen gelebt und an den dortigen Schulen unterrichtet.

Jetzt bereichert Janina das CFI-Team im Bereich Fundraising und Social Media.

Auch das Musizieren mit der Familie oder in Konzerten erfüllt sie mit tiefer Freude! Als Rückzugsort nutzt sie gerne ihren Garten und schaut dem Gemüse „beim Wachsen“ zu.
Seit ihr kleiner Sohn auf der Welt ist, wird ihre Reiselust durch ausgiebige Familien-Ausflüge gestillt.

UNSERE GESCHICHTE

ICC International Children‘s Care hat eine lange Tradition in der Entwicklungshilfe. Bereits 1978 setzte sich die Gründerfamilie Fleck nach einem schweren Erdbeben für die Eröffnung des ersten Kinderdorfes in Guatemala ein. Im Laufe der Zeit kamen weitere Kinderdörfer weltweit hinzu. Außerdem initiierte ICC International regionale Büros z.B. in Europa, Korea und Japan. Im Jahr 2003 entstand CFI Internationale Kinderhilfe Deutschland als eine eigenständige und eigenverantwortlich agierende gemeinnützige GmbH, die schwerpunktmäßig den ICC-Kinderdörfern verbunden ist. Seither verfolgen wir unsere Mission mit viel Engagement und Überzeugung.
Unser Ziel ist es, dass die Kinderdörfer wirtschaftlich unabhängig werden – dafür leisten wir „Hilfe zur Selbsthilfe“, die immer im Einklang mit unseren Werten steht.

WAS WIR TUN –
UND WIE WIR ES TUN

Je nach Land, in dem die von uns unterstützten Kinderdörfer liegen, sind die Probleme und Lösungen vor Ort unterschiedlich. Eins ist jedoch allen Kinderdörfern gemeinsam: Mit Ihren Spenden wird dort Kindern in Not geholfen. Wir helfen bei der Finanzierung neuer Häuser, bei der medizinischen Versorgung, unterstützen Projekte zur Gewinnung von sauberem Wasser oder für ausreichende Energieversorgung. Auch landwirtschaftliche Projekte liegen uns am Herzen, denn mit dem Anbau von Früchten, Gemüse und Getreide können die Kinderdörfer ihren Bedarf an wichtigen Lebensmitteln selbst decken. Zudem ermöglicht ihnen der Verkauf, Gewinne zu erwirtschaften und damit zum Beispiel Lehrkräfte zu finanzieren.

Unser Umgang mit Bildern aus den Kinderdörfern

Wir zeigen Ihnen gerne auf unseren Webseiten Bilder aus den Kinderdörfern, damit Sie einen Eindruck vom Leben und Lernen der Kinder bekommen. Ganz bewusst verzichten wir auf Bilder von leidenden oder traurigen Kindern. Wir vertrauen darauf, dass Sie verstehen, dass die fröhlichen Bilder auch auf Grund Ihrer Spenden entstehen konnten. 

Gleichzeitig sind uns die Persönlichkeitsrechte der Kinder und Helfer in den Dörfern wichtig. Daher greifen wir in einzelnen Fällen auf fremdes Bildmaterial zurück, das nicht aus den Kinderdörfern stammt. So wie wir die Namen der Kinder auf der Webseite und in unserer öffentlichen Kommunikation verändern, wollen wir auch eine Nachverfolgung über Fotos vermeiden.

Teile diese Seite mit Freunden