Skip to content
Kinderdorf DESW Sweet Home in Indien, CFI.inderhilfe, Kinder in Not helfen

Das Kinderdorf „DEWS Sweet Home"“

in Indien
Die Geborgenheit einer Familie für alle Kinder
Die Geborgenheit einer Familie genießen
In „DEWS Sweet Home“ genießen die Kinder die Geborgenheit einer Pflegefamilie, deren Liebe und Unterstützung. Ärztliche Versorgung ist genauso gegeben wie eine ausgewogene Ernährung.
Neue Küchen für das Kinderdorf in Indien, jetzt spenden, CFI-Projekt
Damit Kochen wieder Spaß macht:
In „DEWS Sweet Home“ werden zurzeit die Küchen renoviert – sie haben es dringend nötig! Drei Küchen sind schon fertig, die beiden anderen müssen noch instandgesetzt werden.

Hilfe zur Selbsthilfe

Für eine chancenreiche Zukunft

Das rasante Bevölkerungswachstum in Indien, eine Gesellschaft, in der Mädchen und Frauen noch immer unterdrückt werden, riesige Slums in den Städten, Kinderarbeit auf dem Land: Armut und geringe Chancen auf ein selbstbestimmtes Leben: Gerade die Jüngsten leiden unter den schwierigen Zuständen im Land. Im Kinderdorf „DEWS Sweet Home“ erhalten Kinder die Möglichkeit, geborgen aufzuwachsen, sich zu entfalten und später als Erwachsene ihren eigenen, besseren Weg zu gehen.

Armes, reiches Indien

CFI-Kinderdorf Indien, Hilfe für Kinder in Not

Indien, das sind für uns überwältigende Bilder von Verkehrsgetümmel, Kühen, Tuktuks, Autos, Bussen, Fahrrädern und Mopeds, farbenfrohe Folklore und freundliche Menschen, wunderschöne Landschaften, Tempel – und zugleich bittere Armut, Überbevölkerung und Benachteiligung.

Mit mehr als 1,3 Milliarden Einwohnern ist der multiethnische Staat in Südasien das zweitbevölkerungsreichste Land der Erde. Mehr als ein Viertel der Bevölkerung kann sich keine ausreichende Ernährung leisten. Fast ein Drittel der Großstadtbewohner lebt in Elendsvierteln, und besonders auf dem Land ist Kinderarbeit keine Seltenheit. Auch Gleichberechtigung existiert in Indien vielerorts nur auf dem Papier. Mädchen und Frauen werden häufig unterdrückt und haben schlechtere Aussichten auf Bildung und ein selbstbestimmtes Leben. Das Kinderdorf „DEWS Sweet Home“ gibt benachteiligten Kindern eine Chance.

„DEWS Sweet Home“ – Lernen fürs Leben

„DEWS Sweet Home“ strahlt noch heute den Charme seiner Gründerin aus: Lilli Kaligithi leitet mit über 80 Jahren zusammen mit ihrer Tochter Susan nach wie vor das gesamte Kinderdorf – seit fast 25 Jahren. Was mit zwei kleinen Zimmern in ihrem Elternhaus begann, ist heute ein lebhaftes Kinderdorf, in dem derzeit 55 Waisenkinder leben.

Deutlich zu spüren ist der familiäre Zusammenhalt, den die Kinder so dringend brauchen. Neben der Fürsorge, die sie in ihren Familien erhalten, ermöglicht Ihnen das Dorf die wichtigste Voraussetzung, um später auf eigenen Beinen zu stehen: den Zugang zu Bildung.

Alle ziehen hier an einem Strang, leben, lachen, lernen zusammen. Das Dorf versorgt sich landwirtschaftlich zum großen Teil selbst, unter anderem mit mehreren Gewächshäusern. Hier machen die Kinder mit und übernehmen kindgerechte kleine Aufgaben. Ein Highlight ist das eigene solarbetriebene Wasserversorgungssystem – ein wichtiger Beitrag für die Unabhängigkeit des Dorfes!

Timothy beim Masterabschluss

Erfolgsgeschichte

Timothy unterrichtet heute selbst Kinder

Timothy verlor schon als Kind beide Eltern und musste an einem Bahnhof betteln. Sein Schicksal wendete sich erst zum Guten, als ihn eines Tages ein Pfarrer entdeckte und nach „DEWS Sweet Home“ brachte. Hier wuchs er in Frieden auf, besuchte die Grundschule und machte auch seinen Highschoolabschluss. Timothy war schon immer ein neugieriger und wissbegieriger junger Mann und interessierte sich ganz besonders für Theologie. Dieses Fach studierter er dann auch an der Spicer Adventist University, schloss 2016 mit dem Master ab und unterrichtet heute am Flaiz College. Für Timothy ein Traumjob: Es macht ihn einfach glücklich, Kindern Wissen weiterzugeben und sie in ihrer Entwicklung zu begleiten. Seine ehemalige Kinderdorffamilie ist mächtig stolz auf ihn!

Gute Küche – gutes Essen:
Helfen Sie mit Ihrer Spende beim Renovieren!

Helfen Sie bei der Küchenrenovierung

Vorher

Helfen Sie mit Ihrer Spende beim Renovieren!

Nachher

Die Küche ist wahrscheinlich in jedem Haus einer der wichtigsten Räume. Denn hier wird gekocht und der Grundstein für eine gute Ernährung gelegt, aber auch für gemeinsame Mahlzeiten und Kommunikation. So ist es auch in „DEWS Sweet Home“. Nun sind die Küchen in den fünf Wohnhäusern arg in die Jahre gekommen. Sie müssen dringend renoviert werden, damit sie auch die aktuellen hygienischen Maßstäbe erfüllen. Drei Küchen sind schon fast fertig, aber für die beiden anderen brauchen wir noch Ihre Hilfe. Vielen Dank!