Skip to content
Kinderdorf El Oasis in Mexiko

Das Kinderdorf „El Oasis“

in Mexiko
Kinderdorf_ElOasis_Mexiko_jalapeno_pfeffer-anbau
Ein Riesenerfolg:
der Jalapeno-Anbau in El Oasis
El Oasis freut sich über die gute Ernte und
erwartet bei gutem Wetter einen noch höheren Ertrag!

Fürsorglicher Zusammenhalt in der Kinderdorffamilie

Das Kinderdorf „El Oasis“ in Mexiko

Mexiko ist berüchtigt für gewaltsame Auseinandersetzungen mit dem Drogenhandel. Seit Jahren tobt der Drogenkrieg unaufhörlich – circa 40.000 Armeeangehörige und 5.000 Polizisten versuchen dabei die geschätzt 300.000 Mitglieder der Drogenkartelle zu stoppen. Zudem ist die Korruptions- und Kriminalitätsrate im Land sehr hoch. Viele Menschen in Mexiko sind drogensüchtig, was sich meist auf ihre Pflichten und Angehörigen auswirkt. Doch auch häusliche Gewalt oder finanzielle Nöte sind keine Seltenheit. Zwar nahm Mexiko als erstes Land weltweit 1943 den Begriff der „sozialen Sicherheit“ in seine Verfassung auf. Dennoch betrug die Armutsrate im Jahr 2016 knapp 50 Prozent. Verzweifelte Mütter und Väter können so nicht für ihre Kinder sorgen – El Oasis bietet diesen Kindern ein Zuhause.

Mexiko – gezeichnet vom Drogenkrieg

Mexiko - Kinder in Not, CFI-Kinderhilfe, jetzt spenden

Mexiko ist berüchtigt für gewaltsame Auseinandersetzungen mit dem Drogenhandel. Seit Jahren tobt der Drogenkrieg unaufhörlich – circa 40.000 Armeeangehörige und 5.000 Polizisten versuchen dabei die geschätzt 300.000 Mitglieder der Drogenkartelle zu stoppen. Zudem ist die Korruptions- und Kriminalitätsrate im Land sehr hoch. Viele Menschen in Mexiko sind drogensüchtig, was sich meist auf ihre Pflichten und Angehörigen auswirkt.

Doch auch häusliche Gewalt oder finanzielle Nöte sind keine Seltenheit. Zwar nahm Mexiko als erstes Land weltweit 1943 den Begriff der „sozialen Sicherheit“ in seine Verfassung auf. Dennoch betrug die Armutsrate im Jahr 2016 knapp 50 Prozent. Verzweifelte Mütter und Väter können so nicht für ihre Kinder sorgen – El Oasis bietet diesen Kindern ein Zuhause.

El Oasis –
eine kleine Oase für Kinder in Not

Das Kinderdorf „El Oasis“ wurde 1992 gegründet. Es liegt in San Ysidro, im nördlichen Central Baja California, gar nicht weit entfernt vom US-amerikanischen Kalifornien.
„Die Oase“ wurde nach langer Suche gewählt, unter anderem weil dort ein Tiefbrunnen mit sauberem Trinkwasser vorhanden ist. Neben der Versorgung mit Lebensmitteln erhalten die Kinder hier auch die nötige medizinische Betreuung, Vorsorgeuntersuchungen und Impfungen.

Vor allem aber finden sie im Dorf und ihren Familien viele Möglichkeiten, ihre Talente zu entdecken und sich zu entfalten. Eine besonders wichtige Rolle spielt für alle das Landwirtschaftsprogramm von El Oasis. Auf den eigenen Feldern baut das Dorf Obst und Gemüse an und es gibt Hühner und Rinder. Die Kinder helfen gerne freiwillig bei der Versorgung der Tiere und auf den Feldern mit. Und alle freuen sich gemeinsam darüber, wenn die Ernte gut ausfällt. So kann sich das Dorf weitgehend selbst versorgen, und die Kinder erwerben – neben dem Schulbesuch – auch wichtige praktische Fertigkeiten und Kenntnisse.

Jalapeno-Chilis als Hilfe zur Selbsthilfe

Wenn das kein Grund zur Freude ist: Das neue, landwirtschaftliche Projekt in El Oasis entwickelt sich prima. Dort werden Jalapeno-Chilis angebaut, und der Ertrag übersteigt erfreulicherweise nach kurzer Zeit schon die Investitionen, die für dieses Projekt getätigt wurden. So erwirtschaftet das Kinderdorf ein regelmäßiges Einkommen. Mit der letzten Ernte konnte El Oasis ca. $16.000 Gewinn erzielen und damit die Unterhaltskosten des Dorfs für 1,5 Monate abdecken. Bei gutem Wetter ist zu erwarten, dass der Ertrag sogar noch steigen wird!

Nur 3 Euro kostet die medizinische Versorgung pro Kind!

130 Euro fallen jeden Monat für die medizinische Versorgung aller Kinder in „El Oasis“ an.
Wir freuen uns sehr, wenn Sie sich daran z. B. mit 24 Euro beteiligen.