Skip to content

CFI Kinderdorf Kambodscha

Light of Hope

Das Königreich auf der indochinesischen Halbinsel kämpft noch heute mit den Nachwirkungen der schweren Bürgerkriege und Unruhen, die jahrzehntelang das Land in Atem hielten. Laut UNICEF leben rund 670.000 Waisenkinder in Kambodscha. Das Kinderdorf „Light of Hope“ bietet diesen Kindern einen sicheren Rückhalt und die Chance auf ein besseres Leben.

CFI Kinderdorf Kambodscha Lanfwirtschaft

Light of Hope in Kürze

• ca. 60 Kinder
• 6 Häuser
• Grund- und weiterführende Schule
• Hühnerfarm
• Obst- und Gemüseanbau
• Ausbildungszentrum – eigene Näherei/Schneiderei und Ziegelei
• Wasserfilteranlage
• Cafeteria
• Medizinische Versorgung
• Wohnungen für die Angestellten

CFI Kinderdorf Kambodscha - Bildung, Schule

Kambodscha: Ein kleines Königreich im Kampf gegen Unterentwicklung

Kambodscha, Kinderdorf, CFI-Kinderhilfe

Kambodscha ist etwa halb so groß wie Deutschland, hat aber nur ca. 16 Millionen Einwohner. Auch wenn seit den 1990er Jahren in Kambodscha ein Friedensvertrag gilt: Ein Leben in Frieden ist für viele Menschen, besonders verwaiste Kinder, im Land längst noch nicht möglich. Korruption und zahlreiche Menschenrechtsverletzungen sind verbreitet, Grundrechte wie Presse- und Meinungsfreiheit zum Teil erheblich eingeschränkt. Rund ein Viertel der Bevölkerung sind Analphabeten. Auch wenn das Land in den letzten Jahren große Anstrengungen für seine Weiterentwicklung unternommen hat und zu den am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften der Welt zählt, ist Kambodscha eines der ärmsten Länder Asiens.

Ausgezeichnet lernen:
Die Kinderdorfschule ist auch für andere Kinder da

Die Grund- und weiterführende Schule im Kinderdorf besuchen nicht nur die Kinderdorfkinder, sondern auch rund 560 Schülerinnen und Schüler aus den angrenzenden Dörfern. Bis zur 12. Klasse reicht das Lernangebot. Die Schule ist eine der besten der Gegenden, und viele Eltern auch aus der weiteren Umgebung schicken ihre Kinder hierher.
Eine gute Ausbildung ist das A und O – deshalb haben wir mit Hilfe von Spenden im letzten Jahr auch dafür gesorgt, dass die Kinder noch besser lernen können: Die Fußböden waren in sehr schlechtem Zustand und mussten in allen Klassen erneuert werden. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Was wir mit Ihrer Hilfe erreichen können

Das eigene Wasserfiltersystem

Wir sorgen für uns selbst! Diesen Anspruch hat Light of Hope, und dafür setzen sich alle ein. Wie in anderen Familien auch helfen die Kinder bei den täglichen Aufgaben, zum Beispiel in der Landwirtschaft, mit und freuen sich, wenn „ihr“ Obst und Gemüse besonders gut gedeiht. Durch lange Trockenperioden ist jedoch der Ernteerfolg oft gefährdet – und Wasser, vor allem sauberes Trinkwasser, ist ein kostbares Gut.

Deshalb wurde mit Hilfe von Spendengeldern ein Wasserfilterungssystem in Light of Hope installiert. Ein wahrer Segen: Das System besteht aus einem rostfreien Tank zur Aufbewahrung, und ein 2-Wege Micron-Filter und UV-Lampen säubern das Wasser von Bakterien. Und das nahezu wartungsfrei und pflegeleicht: Sowohl die Filter als auch die Lampen müssen nur einmal im Jahr ausgetauscht werden.

Ein kleine Trinkwasserstation an der Schule steht zudem auch den Kindern aus den umliegenden Dörfern zur Verfügung. Hier können sie sich Trinkwasser in Flaschen abfüllen und mit nach Hause nehmen.

CFI Kinderdorf Trinkwasserstation
CFI Kinderdorf, Hygieneset

Kleiner Geste - Große Wirkung

Hygieneset für 15 Euro

Sauberkeit und Hygiene ist ein bedeutendes Thema im Kinderdorf.
Für nur 15 Euro können wir z. B. Hygienesets kaufen.

Ein Hygieneset enthält:
• Seife
• Zahnbürste
• Zahnpasta
• Handtuch
• Waschlappen
• Textilwaschmittel
• Einmalhandschuhe
• Mundschutz

Teile diese Seite mit Freunden
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner