Die Grundschule im Kinderdorf „Shining Jewels“ auf den Philippinen wird sowohl von den Kindern des Dorfes als auch von außerhalb besucht. Derzeit hat die Grundschule akuten Lehrermangel und benötigt dringend zwei weitere Lehrkräfte, um den Unterricht aufrecht erhalten zu können. Helfen Sie mit!

Wo Ihre Hilfe benötigt wird

Die 54 Schüler der Grundschule werden zurzeit von nur vier angestellten Lehrern unterrichtet. Eine sehr schwierige Situation, da alle vier fachübergreifend zuständig sein und auch fachfremd unterrichten müssen. Da aber keiner der aktuell angestellten Lehrer in allen Fächern ausgebildet ist, können sie den Kindern und dem Lehrplan leider nicht gerecht werden.

Es werden dringend zwei zusätzliche Lehrkräfte gebraucht, „andernfalls können die vier Lehrer ihre Arbeit nicht länger fortführen“, so die Schule. Das liegt auch an der permanent spürbaren Überlastung und dem fachfremden Unterricht, den die Lehrer halten müssen. Ein hoher Krankenstand und somit auch viele Unterrichtsausfälle sind die Folge.

Letztes Jahr konnten zwei zusätzliche ehrenamtliche Kräfte die Situation in der Grundschule entschärfen, nach deren Abreise jedoch, wird der Zustand zunehmend kritischer.

Bildung ist ein wertvolles Gut und ein zentraler Schlüssel aus der Armut. Umso wichtiger ist es, dass wir gemeinsam helfen, damit das Kinderdorf bald die zwei benötigten Lehrkräfte einstellen kann.

Bitte spenden Sie und helfen Sie mit, den Kindern einen guten Start ins Leben zu ermöglichen.

Die Grundschule in “Shining Jewels” braucht Ihre Hilfe
Die Grundschule in “Shining Jewels” braucht Ihre Hilfe

Die Entstehung des Kinderdorfes „Shining Jewels“

Im Jahre 1998 wurde in einem gemieteten Haus in einem Außenbezirk von Manila auf den Philippinen das Kinderdorf „Shining Jewels“ aufgebaut.

Als „Shining Jewels“ 1998 noch als Aufnahmezentrum gedient hat, kümmerte man sich dort um 25 Kinder. Mit der Zeit ist das Projekt gewachsen und es wurden zwei weitere Häuser auf dem Grundstück des Luzon Distrikts für das Kinderdorf gebaut. 2003 wurden diese fertiggestellt und die Kinder konnten in das neue Kinderdorf umziehen.

Mittlerweile wird auf dem Gelände Obst und Reis angebaut, es gibt dort eine dorfeigene Bäckerei und eine Grundschule, die auch von auswärtigen Kindern besucht wird.

Jetzt spenden!