Skip to content

CFIAKTUELL

November 2022

Hier finden Sie Nachrichten aus den Kinderdörfern, aktuelle Projekte, Erfolgsgeschichten und vieles mehr.

LERNEN UND LEHREN
IN “LAS PALMAS”

Ihre Spenden tragen dazu bei, dass die Kinder im Kinderdorf in der Dominikanischen Republik eine gute Ausbildung erhalten. Dazu gehört auch die wichtige Fähigkeit, lesen zu lernen.

Wenn die Kinder in „Las Palmas“ ankommen, haben sie erst einmal mit Lernschwierigkeiten zu kämpfen. Die Lehrer unterstützen die Kinder und setzen dabei verschiedene motivierende Aktivitäten ein. Ein Ziel für die Erstklässler ist, die Abschlussfeier „Ya se leer!“ (Jetzt kann ich lesen!). Das ist wichtig und motivierend für die Kinder und bringt sie auf den Weg des Erfolgs.

Wenn die Kinder Jahre später die Schule abschließen, erhalten sie die Möglichkeit, in der Schule mitzuarbeiten. So war das auch bei Marva Jean. Nach Abschluss der High School wurde sie Assistentin des Lehrers. Schon früh erkannte die Schulleitung, dass sie selbst auch als Lehrerin Kinder unterrichten könnte. Daraufhin wurde ihr diese Aufgabe übertragen. Vor kurzem erst schrieb Marva Jean über ihre Erfahrungen:

Kinderdorf Lehrerin Marva Jean

„Die Arbeit als Lehrerin an meiner früheren Schule war ein Segen für mich, denn das Unterrichten meiner Geschwister vom Kinderdorf hat mir geholfen, selbst zu lernen. Natürlich ist das Unterrichten der Kinder manchmal auch kraftraubend, aber zu sehen, welche Fortschritte sie jeden Tag beim Lernen machen, gibt mir neue Energie. Sie zu unterrichten, ihre Aufrichtigkeit und Zerbrechlichkeit zu sehen, ermutigt mich sehr. Ich danke Gott und der Einrichtung für dieses Privileg.“

ETWAS AN DIE GEMEINSCHAFT ZURÜCKGEBEN

Berichte wie der folgende begeistern uns immer wieder aufs Neue. Wir finden es so großartig, dass das Kinderdorf „Light of Hope“ in Kambodscha nicht nur auf die eigenen Bedürfnisse ausgerichtet ist, sondern wirklich seinem Namen Ehre macht und als Hoffnungslicht in die ganze Umgebung hinaus strahlen möchte.

Sherree berichtet: Die Kinder, die bei „Light of Hope“ ein neues und sicheres Zuhause fanden, haben so viel, wofür sie dankbar sein können. Manchmal müssen wir sie daran erinnern und ihnen die Möglichkeit geben, anderen in ihrer Gemeinde etwas zurückzugeben, die weniger haben als sie.

Die Mitarbeiter von „Light of Hope“ arbeiten mit den Kindern zusammen, machen Hausbesuche, packen Lebensmittelpakete und bringen diese zu den Menschen im Dorf, die noch nicht einmal das Nötigste zum Leben haben. Wenn Bedarf besteht, dann helfen und arbeiten die Kinder auch in den Gärten der Nachbarn mit. Dies ist nicht nur ein Segen für das Umfeld des Kinderdorfes, sondern auch für unsere Kinder, denn ihre Herzen strahlen, wenn sie anderen helfen und mit ihnen teilen können. 

So bewirkt Ihre Spende ein Vielfaches mehr.

CHERIMOYA-ERNTE IN KAMBODSCHA

Die Kinder bei „Light of Hope“ lieben die süßen, saftigen Vanilleäpfel sehr. In diesem Jahr hat die eigene, große Obstplantage schon eimerweise Früchte hervorgebracht. Die Kinder sind dankbar dafür, dass sie ihre eigenen gesunden Lebensmittel produzieren können.

Was ist Cherimoya?

Vanille- oder auch Zimtäpfel, wie die Cherimoyas auch genannt werden, stammen ursprünglich aus Südamerika. Sie können können roh gegessen, zu Saft oder auch zu Eis verarbeitet werden. Sie gehören zu einem der nahrhaftesten Lebensmittel überhaupt und werden nur noch von Mandeln übertroffen.

Kinderdorf Anbau Cherimoyas

Glück wird größer, wenn man es teilt.

Auch mit einer kleinen Spende können Sie das Leben eines Kindes positiv beeinflussen. Machen Sie mit bei unserer Weihnachtsaktion. 
Mehr Information >>

Teile diese Seite mit Freunden
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner