Bov ist 14 Jahre alt und wurde von seiner Mutter kurz nach seiner Geburt verlassen. Sein Vater verschwand kurz darauf. Seine Großmutter nahm sich seiner an, schaffte es aber nicht, für ihn und seine Schwester zu sorgen. Sie war überfordert und, als Bov drei Jahre alt war, brachte sie die Geschwister nach Light of Hope. Bov fühlte sich schnell wohl. Heute ist er gut in der Schule und hat vor Ingenieur zu werden.

Bovs Geschichte steht exemplarisch für viele Geschichten, denn alle Kinder im Kinderdorf haben ihre Vorgeschichte. Was ihnen gemeinsam ist: Sie haben ihr Päckchen zu tragen. Und sie erhalten eine neue Chance. Das wissen sie und nutzen sie. Auf unserer Reise nach „Light of Hope“ im letzten Jahr konnten wir mit vielen dieser jungen Menschen sprechen. Sie haben uns tief beeidruckt.