Jomel (*der Name wurde zum Schutz des Kindes geändert) kam 2013 im Alter von drei Jahren nach „Shining Jewels“ auf den Philippinen. Er war mit seinem Bruder zusammen auf einem Markt aufgefunden worden. Das zuständige Amt versuchte die Familie ausfindig zu machen, doch der Vater war nicht auffindbar. Die Mutter arbeitete in einer anderen Provinz, nur die Großmutter war vor Ort. Da Jomel und sein Bruder unterernährt und körperlich in schlechter Verfassung waren, entschied das Amt die Kinder vorläufig ins Kinderdorf zu bringen.

Als sie dort ankamen, waren beide sehr dünn und konnten nicht gut sprechen. Sie brauchten am Anfang viel Unterstützung und Begleitung. Und schon bald konnten sie sich besser ausdrücken und entwickelten sich auch gesundheitlich gut.

Während der nächsten drei Jahre im Kinderdorf bekamen sie nur einmal Besuch von ihrer Mutter und Großmutter. 2016 konnte eine Tante ausfindig gemacht werden. Als sie das erste Mal zu Besuch kam, waren beide sehr schüchtern. Im Laufe der Zeit besserte sich das, denn die Tante kam öfter zu Besuch. Schließlich verbrachten Jomel und sein Bruder ihre Winterferien bei ihrer Tante. Dort gefiel es ihnen sehr gut und auch der Tante wuchsen die Jungs ans Herz. So erklärte sie sich bereit, dauerhaft für die beiden zu sorgen. Im Mai 2017 sind beide Brüder nun endgültig zu ihrer Tante gezogen. Sie hatten vier Jahre im Kinderdorf gelebt.