In der Demokratischen Republik Kongo leben Menschen aus über 200 Stämmen und Volksgruppen. Seit 2002 gibt es nach jahrzehntelangem Bürgerkrieg einen Friedensvertrag. Die Unruhen dauern aber bis heute an.

Der Kongo gilt als eines der ärmsten Länder der Welt.

Drei Viertel aller Kinder können keine Schule besuchen und die Lebenserwartung liegt bei knapp 50 Jahren. Rund 80 Prozent der Bevölkerung leiden an Unterernährung.

Unser Kinderdorf „Patmos“ ist für 172 Kinder eine sichere Zufluchtsstätte und ein Zuhause.
ALTRUJA-PAGE-B5X3