Sie fragen sich, wie uns Ihre Geschenke zum Valentinstag helfen können?

Wir, die CFI Internationale Kinderhilfe, haben uns bei boost registriert und durch Ihre Online-Einkäufe dort, erhält boost Provisionen, von denen Sie 90 % an uns spenden können. So unterstützen Sie unsere Entwicklungsarbeit ohne einen einzigen Cent mehr zu zahlen.

Die Idee hinter boost ist es, allen Menschen ein Engagement für den guten Zweck zu ermöglichen – egal wie wenig Geld oder Zeit sie haben. Gutes zu tun soll einfach sein und Spaß machen. Deswegen bietet boost einen Weg, um das Alltägliche mit der guten Tat zu verbinden. Man tut genau das was man sowieso schon tut: online einkaufen. Es sind nur wenige zusätzliche Klicks, die aus einem normalen Online-Einkauf einen Einkauf mit Mehrwert machen.“ (boost-project.com)

Shoppen Sie Ihre Geschenke zum Valentinstag online und boosten Sie

Haben Sie schon Ideen, was Sie Ihrer/m Liebsten zum Valentinstag schenken?

Auf boost finden Sie unzählige Shops, wo Sie das perfekte Geschenk zum Valentinstag sicherlich finden. Mit Ihren Einkäufen helfen Sie uns, die Hilfe zur Selbsthilfe für unsere Kinder in den Kinderdörfern zu ermöglichen. Sie können uns auch mit all Ihren Online-Einkäufen das ganze Jahr über unterstützen. Mit Hilfe des boost-Add-Ons werden Sie jederzeit ans Boosten erinnert, sobald Sie in einem der Partnershops einkaufen. Sie erhalten nach wenigen Tagen eine Bestätigungsmail mit der von Ihnen erstandenen Spende.

Wie ist der Valentinstag entstanden und warum überreichen wir uns Valentinstagsgeschenke?

Am Valentinstag ist es meist üblich, dass die Frauen von ihren Männern beschenkt werden. Deshalb glauben einige, dass das „Konzept Valentinstag“ von Blumenverkäufern und der Süßwarenindustrie ins Leben gerufen wurde. Doch wissen Sie, weshalb wir den Valentinstag wirklich feiern?

Dafür müssen wir viele Jahrhunderte zurückblicken. Der Name „Valentinstag“ stammt vom heiligen Valentin, der im 3. Jahrhundert nach Christus lebte. Er vermählte verliebte Paare nach christlicher Tradition, obwohl Kaiser Claudius II das damals verboten hatte. Zu dieser Zeit war es für Paare in Rom nämlich nicht erlaubt, kirchlich zu heiraten. Dem heiligen Valentin drohte für diesen Verstoß die Höchststrafe. So wurde er am 14. Februar 269 in Rom hingerichtet. Circa 200 Jahre nach seiner Hinrichtung erklärte Papst Gelasius diesen Tag zum Valentinstag.

Da der heilige Valentin allen Eheleuten nach der Trauung Blumen schenkte, wurde es für uns zum Brauch, dass auch wir am Valentinstag unseren Liebsten Geschenke überreichen.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Spaß bei Ihrem Online-Shopping für den Valentinstag und bedanken uns für Ihre Unterstützung.